Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Naturheilmittel gegen Schlafstörungen



Baldrian kann gegen Schlafstörungen helfen. Der Grund: Die Pflanze enthält Stoffe, die entspannend, beruhigend und schlaffördernd wirken. Anwendungshinweise und weitere Naturheilmittel.

Baldrian, Hopfen und Melisse: Naturheilmittel gegen Schlafstörungen

Bei Schlafstörungen kann Baldrian helfen. Er wirkt entspannend, beruhigend und schlaffördernd und wird als Einzelsubstanz oder in Wirkstoffkombinationen angewendet. Außerdem sind Hopfen, Melisse und Passionsblume einen Versuch wert. Am besten wirken Kombinationspräparate.

Pflanzliche Wirkstoffe gegen Schlafstörungen sind:

  • Baldriantinktur
  • Baldrianwurzel-Trockenextrakt
  • Extrakt aus Baldrianwurzel und Trockenextrakt aus Hopfenzapfen
  • Extrakte aus Baldrianwurzel, Hopfenzapfen und Passionsblumenkraut
  • Hopfenzapfen, Passionsblumenkraut und Trockenextrakte aus Baldrianwurzel

Einnahmeempfehlung

Es ist sinnvoll, pflanzliche Mittel gleich zu Beginn der Schlafstörung einzunehmen, denn bei bereits lange bestehender und unbehandelter Schlaflosigkeit wirken sie oft nicht mehr. Schlafmediziner raten, während der Therapie mit pflanzlichen Schlafmitteln ein Schlafprotokoll zu führen und einen Termin bei einem Schlafmediziner zu vereinbaren.

Die Einnahmeempfehlungen sind von Naturheilmittel zu Naturheilmittel unterschiedlich. Die meisten Produkte sollen ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen angewendet werden. Wichtig: Es kann zwischen zwei und sechs Wochen dauern, bis die schlaffördernden Pflanzenwirkstoffe ihre volle Wirkung entfalten.

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen